Bilder Tuifllauf

12. Mieminger Tuifllauf – Ein Höllenspektakel wie nie zuvor

Seit gestern sind die Mieminger Tuifl wieder auf ihrem Weg. Sehen können wir sie allerdings noch nicht. Zum ersten Mal werden sie sich öffentlich am Samstag, dem 16. November, um 21.30 Uhr, im Hotel Alpenresort Schwarz blicken lassen (vermutlich so etwas wie eine erste Tuchfühlname mit leibhaftigen Menschen). Das wird für viele zart besaitete Gäste bestimmt ein überraschender Anblick (wahrscheinlich wird die Hotelleitung die Bar etwas früher öffnen, damit sich die Ängstlichen etwas Mut antrinken können). Davon einmal abgesehen, konzentriert sich nun aber vor und hinter den Kulissen alles auf den Höhepunkt des gruseligen Treibens, auf den 12. Mieminger Tuifllauf, der am Samstag, dem 23. November 2013 wieder ein paar tausend Schaulustige nach Mieming-Obermieming auf den Sportplatz locken wird. Das gibt es weder in New York, Paris, London, Berlin oder Wien. Und schon gar nicht in Hünningen bei Büllingen. Bitte nicht weiter sagen, denn wir möchten unter uns bleiben! Für alle diese Großstädter hätten wir gar keinen Platz am Sportplatz in Obermieming (d.h. wir wollen mal nicht päpstlicher als der Papst sein; wenn sie kommen möchten, die New Yorker, Berliner, Wiener, Pariser und andere Engländer, sind sie herzlich willkommen. Irgendwie kriegen wir das schon hin). Bei einem Geheimtreffen im Tuifl- und Hexenland konnte Mieming-Online schon etwas über den Ablauf erfahren. Sich mit den Tuifln außerhalb des Reglements zu treffen, ist organisatorisch mindestens genauso aufwändig, wie eine Verabredung derzeit mit dem berühmten Whistleblower Edward Snowden in Moskau. Für die exklusive Pressekonferenz stellte der Pressesprecher der Tuifl harte Bedingungen. Die Sonne durfte nicht scheinen, es sollte regnen und wir durften keine Kreuze tragen. Und jeder mag sich vorstellen, dass es auch nicht leicht ist, die Höllenmenschen jetzt schon zu fotografieren. Da die Tuifl sehr menschenscheu, aber auch ein wenig eitel sind, bekamen wir dann nach zwei-drei Überredungstricks doch noch die Erlaubnis ein paar Fotos zu knipsen. Vielleicht lag es daran, dass der Obertuifl seinen Sohn, einen kleinen Jungtuifl dabei hatte. Der kleine Tuifl war noch sehr schüchtern, denn er ist noch nie leibhaftigen Menschen begegnet. Kann aber auch sein, dass sich ein paar Tuifl besonders herausgeputzt hatten, um ein paar Hexen auf sich aufmerksam zu machen. Wer kann schon in einen derart verdorbenen Charakter hineinschauen? – Jedenfalls seht Ihr die Tuifl-Abordnung vorab exklusiv in Mieming-Online. Ab 16 Uhr ist die Gastronomie-Zeile eröffnet. Auf der sogenannten „Fressmeile“ gibt es Köstlichkeiten, die nur an diesem Abend angeboten werden: Tuiflburger, Tuiflwürstl, Feuer-Kastanien, Höllen-Kiachl, Feuerwein und vieles mehr. Um 17 Uhr werden die Engel erwartet, die für die Kinder wieder viele Überraschungs-Packl mitbringen werden. Heuer haben die Tuifl eine Überraschung von besonderer Qualität angekündigt. Wir wissen schon etwas, aber unsere Redaktion musste der kleinen Abordnung, erwähnter Mieminger Tuifl, bei dem Geheimtreffen vor ein paar Tagen in der Stöttl-Klamm versprechen, nichts zu verraten. Das tun wir, damit wir bis zum Tuiffllauf alle ruhig schlafen können. Denn den Verrat würden uns die Tuifl mehr als übel nehmen. Nur so viel dürfen wir heute schon bekannt geben: Ab 18 Uhr beginnt das große Höllenspektakel. Wenn sich dann die Erde mit viel Feuer und Rauch auftut, kommen die Tuifl unterschiedlichster Rangordnung zum Vorschein. Die Jung-Tuifl, Feuerspucker-Tuifl, schwarze und weiße Tuifl und natürlich der Obertuifl. Der muss dann wieder im Kampf seine Vorherrschaft verteidigen. Wie in jedem Jahr. Ob ihm das heuer gelingt? Nie war der Höhepunkt eines Tuifllaufs in Mieming so ungewiss wie spannend. Frühestens nach 21.00 Uhr, am Samstag, dem 23. November, könnten wir Euch erzählen wie es war. Es kann aber auch etwas länger dauern, weil wir viele, viele Fotos entwickeln müssen. So ist das. Es sei denn, Ihr kommt persönlich, dann könnt Ihr ja überall herum erzählen, was ihr beim Mieminger Tuifllauf erlebt habt. Eure Pockets und iPhone-Cameras, Tablets und Androids dürft ihr gerne mitbringen. Die Mieminger Tuifl lieben Blitzlichter. Also, wie schaut’s aus, steht unsere Verabredung? Tuiflverein Mieming: www.tuiflverein-mieming.at Fotos: Knut Kuckel

Seit gestern sind die Mieminger Tuifl wieder auf ihrem Weg. Sehen können wir sie allerdings noch nicht. Zum ersten Mal werden sie sich öffentlich am Samstag, dem 16. November, um 21.30 Uhr, im Hotel Alpenresort Schwarz blicken lassen (vermutlich so etwas wie eine erste Tuchfühlname mit leibhaftigen Menschen). Das wird für viele zart besaitete Gäste bestimmt ein überraschender Anblick (wahrscheinlich wird die Hotelleitung die Bar etwas früher öffnen, damit sich die Ängstlichen etwas Mut antrinken können).

Davon einmal abgesehen, konzentriert sich nun aber vor und hinter den Kulissen alles auf den Höhepunkt des gruseligen Treibens, auf den 12. Mieminger Tuifllauf, der am Samstag, dem 23. November 2013 wieder ein paar tausend Schaulustige nach Mieming-Obermieming auf den Sportplatz locken wird.

Das gibt es weder in New York, Paris, London, Berlin oder Wien. Und schon gar nicht in Hünningen bei Büllingen. Bitte nicht weiter sagen, denn wir möchten unter uns bleiben! Für alle diese Großstädter hätten wir gar keinen Platz am Sportplatz in Obermieming (d.h. wir wollen mal nicht päpstlicher als der Papst sein; wenn sie kommen möchten, die New Yorker, Berliner, Wiener, Pariser und andere Engländer, sind sie herzlich willkommen. Irgendwie kriegen wir das schon hin).

Bei einem Geheimtreffen im Tuifl- und Hexenland konnte Mieming-Online schon etwas über den Ablauf erfahren. Sich mit den Tuifln außerhalb des Reglements zu treffen, ist organisatorisch mindestens genauso aufwändig, wie eine Verabredung derzeit mit dem berühmten Whistleblower Edward Snowden in Moskau. Für die exklusive Pressekonferenz stellte der Pressesprecher der Tuifl harte Bedingungen. Die Sonne durfte nicht scheinen, es sollte regnen und wir durften keine Kreuze tragen.

Und jeder mag sich vorstellen, dass es auch nicht leicht ist, die Höllenmenschen jetzt schon zu fotografieren. Da die Tuifl sehr menschenscheu, aber auch ein wenig eitel sind, bekamen wir dann nach zwei-drei Überredungstricks doch noch die Erlaubnis ein paar Fotos zu knipsen. Vielleicht lag es daran, dass der Obertuifl seinen Sohn, einen kleinen Jungtuifl dabei hatte. Der kleine Tuifl war noch sehr schüchtern, denn er ist noch nie leibhaftigen Menschen begegnet. Kann aber auch sein, dass sich ein paar Tuifl besonders herausgeputzt hatten, um ein paar Hexen auf sich aufmerksam zu machen. Wer kann schon in einen derart verdorbenen Charakter hineinschauen? – Jedenfalls seht Ihr unsre Tuifl-Abordnung vorab exklusiv in hier.

Ab 16 Uhr ist die Gastronomie-Zeile eröffnet. Auf der sogenannten „Fressmeile“ gibt es Köstlichkeiten, die nur an diesem Abend angeboten werden: Tuiflburger, Tuiflwürstl, Feuer-Kastanien, Höllen-Kiachl, Feuerwein und vieles mehr.

Um 17 Uhr werden die Engel erwartet, die für die Kinder wieder viele Überraschungs-Packl mitbringen werden.

Heuer haben die Tuifl eine Überraschung von besonderer Qualität angekündigt. Wir wissen schon etwas, aber unsere Redaktion musste der kleinen Abordnung, erwähnter Mieminger Tuifl, bei dem Geheimtreffen vor ein paar Tagen in der Stöttl-Klamm versprechen, nichts zu verraten. Das tun wir, damit wir bis zum Tuiffllauf alle ruhig schlafen können. Denn den Verrat würden uns die Tuifl mehr als übel nehmen.

Nur so viel dürfen wir heute schon bekannt geben: Ab 18 Uhr beginnt das große Höllenspektakel. Wenn sich dann die Erde mit viel Feuer und Rauch auftut, kommen die Tuifl unterschiedlichster Rangordnung zum Vorschein. Die Jung-Tuifl, Feuerspucker-Tuifl, schwarze und weiße Tuifl und natürlich der Obertuifl. Der muss dann wieder im Kampf seine Vorherrschaft verteidigen. Wie in jedem Jahr. Ob ihm das heuer gelingt?

Nie war der Höhepunkt eines Tuifllaufs in Mieming so ungewiss wie spannend. Frühestens nach 21.00 Uhr, am Samstag, dem 23. November, könnten wir Euch erzählen wie es war. Es kann aber auch etwas länger dauern, weil wir viele, viele Fotos entwickeln müssen. So ist das. Es sei denn, Ihr kommt persönlich, dann könnt Ihr ja überall herum erzählen, was ihr beim Mieminger Tuifllauf erlebt habt. Eure Pockets und iPhone-Cameras, Tablets und Androids dürft ihr gerne mitbringen.

Die Mieminger Tuifl lieben Blitzlichter. Also, wie schaut’s aus, steht unsere Verabredung?

Fotos: Knut Kuckel

Twitter Timeline

Tuiflverein-Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um unseren Tuiflverein-Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Netzwerk

Mieming.online